Sieben Tage Reinigung und Regeneration

Die Ayurvedische, hawaiianische Darm-Kur ist ein körperlicher Entgiftungs- und Regenerationsprozess und zieht unweigerlich eine Auseinandersetzung mit unseren Emotionen nach. Körper und Seele sind untrennbar miteinander verbunden. Der Entschluss zu einer Darmsanierung ist auch immer ein Entschluss seinen eigenen Lebensweg zu überdenken.

Hauptbestandteil der Darm-Kur ist eine Kräutermischung, die mit Wasser und etwas Obstsaft vermischt getrunken wird. Die Mixtur quillt auf, dehnt sich als gallertartige Masse im gesamten Darm aus und geht so in jede Darmfalte und Vertiefung. Während der nächsten 24 Stunden bindet diese Masse alle Reste von Eiweissprodukten, Gluten, Giften und sonstigen Ablagerungen, die sich fest in den Darmwänden abgelagert haben. Am nächsten Tag wird die gesamte Masse wie eine zweite Haut ausgeschieden. Was dann zu sehen ist, ist ein exakter „Gipsabdruck“ des Darms. Es handelt sich hier nicht um herkömmliche Exkremente, sondern um harte, verkrustete Darmablagerungen, die sich während der Jahre im Darm angesammelt und so seine Funktion mit der Zeit immer mehr beeinträchtigt haben. Dieser Vorgang wird über mehrere Tage wiederholt, bis der Darm vollständig gereinigt ist. Obwohl während dieser Zeit nichts gegessen wird, verspürt man kein Hungergefühl, denn die Kräutermasse füllt den Magen ohne ihm ein Völlegefühl zu geben. Sie können entspannt zusehen, wie ihr Darm Tag für Tag alte Schlacken und Ablagerungen verliert, ohne die üblichen Belastungen einer Entgiftungs- oder Fastenkur. Diese Methode der Darm-Kur ist äußerst sanft für den Körper.

Der 7. Tag gehört dem Wiederaufbau und dem Neu-Erlernen des Essens in einer Kochschulung (Seminar Kochschule).